KUNDENBERATUNG 033 550 30 30Mo – Fr | 08:00 – 18:00
Sprache

Adé Spliss! Das hilft bei beschädigten Haarspitzen

Wer sehnt sich schon nicht ab und an nach einer langen, glänzenden Wallemähne? Doch der Traum von langem Haar kann ganz schnell zum splissigen Albtraum werden, wenn man die die richtige Pflege vernachlässigt. Was ihr tun könnt, um eine stumpfe, ungepflegte Matte auf dem Kopf zu verhindern zeigt euch Blanka.


Als kleines Mädchen wollte ich so lange Haare wie Rapunzel haben. Doch schnell habe ich bemerkt: Man kann noch so langes Haar haben - wenn es ungesund und ungepflegt wirkt, sieht es trotzdem nicht schön aus. Vor allem Spliss lässt das Haar stumpf und spröde aussehen, sodass man sich am liebsten gleich wieder eine Kurzhaar-Frisur zulegen möchte. Doch es gibt ein paar Tipps zur Vorbeugung und Bekämpfung von Spliss, dank denen ihr doch nicht gleich eure ganze Mähne abschneiden müsst.


Hoch mit den Haaren beim Schlafen

Wie auch im Winter (damit die Haare nicht am Schaal oder der Jacke aufgerieben werden) hilft es das ganze Jahr, wenn man nachts einfach die Haare verschwinden lässt. Abends binde ich deshalb meine Haare immer zu einem Dutt hoch. Einerseits liege so weder ich noch der Partner auf meinen Haaren und andererseits schütze ich sie vor Spliss. Das ständige Reiben gegen das Kopfkissen strapaziert die Haare nämlich und schadet ihnen. Noch besser: Kauft euch einen Seidenbezug fürs Kissen. Das Material ist sehr weich und euer Haar wird euch dafür danken.


Urlaub für die Stylinggeräte

Mittlerweile wissen wir (hoffentlich) alle, dass das übermässige Verwenden von Stylingtools aufgrund der Hitze unseren Haaren schadet. Das bedeutet aber zum Glück nicht, dass ihr komplett darauf verzichten müsst. Verwendet jedoch das nächste Mal beim Föhnen nicht die heisseste Stufe oder legt einen Tag in der Woche ein, an ihr beispielsweise eine Flechtfrisur macht und das Streckeisen oder den Lockenstab in der Schublade lässt. Wenn ihr aber trotzdem mal ein Stylinggerät verwendet, solltet ihr unbedingt immer einen Hitzeschutz verwenden.


Achtet auf eure Produkte

Nicht jedes Produkt ist gleich gut für euer Haar. Vor allem Haarsprays mit viel Alkohol entziehen den Haaren Feuchtigkeit und sorgen so für Spliss. Verwendet des Öfteren ein leichtes Shampoo, gönnt euren Haaren auch mal ein Produkte-Detox und verzichtet auf zu viele Stylingprodukte.


Stattet dem Coiffeursalon regelmässig einen Besuch ab

Wie lange ist es schon her, seit ihr das letzte Mal eure Haare schneiden wart? Wenn ihr immer noch darüber nachdenkt, ist es eindeutig zu lange her. Ihr solltet etwa alle zwei bis drei Monate eure Spitzen schneiden, damit das Haar gesund nachwachsen kann und sich die Haare nicht noch weiter hoch aufspalten.

Teilen:

Wir versenden mit

Zahlungsmöglichkeiten

Verantwortung

Kompensierte CO2-Emission durch haar-shop.ch: 825'000 kg

Verantwortung

Kompensierte CO2-Emission durch haar-shop.ch: 825'000 kg