KUNDENBERATUNG 033 550 30 30Mo – Fr | 10:00 - 12:00, 13:00 – 16:00

Das kleine Einmaleins der Pinsel

Blending Brush, Kabukipinsel, Ultra Fine Liner, Pinsel aus Naturhaar oder aus Synthetikfasern… In der Beautywelt gibt so viele verschiedene Make-up-Pinsel und die Übersicht zu behalten ist nicht ganz einfach. Doch was braucht man wirklich von all dem? Unsere Bloggerin Blanka hat euch einige Pinsel zusammengestellt, die in jeder Schminktasche zu finden sein sollten.



Ihre Tipps zu Beginn: Traut euch auch ruhig einen Pinsel für mehrere Zwecke zu verwenden! Und vergesst auf keinen Fall, die Pinsel regelmässig zu reinigen, immerhin habt ihr damit direkten Hautkontakt und so besteht die Gefahr, dass ihr mit verunreinigten Pinseln Bakterien verbreitet.


Foundation-Pinsel

Manche bevorzugen es, die Foundation mit den Fingern einzuarbeiten. Dennoch finde ich, dass ein Pinsel hierfür essenziell ist. Mit den Fingern kann man kleine Mengen von Foundation durch die Wärme der Haut ebenmässig verstreichen. Aber wenn man abends ausgeht und mehr Produkt auftragen möchte, braucht man unbedingt einen Pinsel oder ein Schwämmchen, denn so kann man die Foundation schön verblenden. Hierzu sollte ein dichter Pinsel verwendet werden, denn diese eignen sich für flüssige und cremige Produkte. Mein Favorit ist der Foundation Buff Brush von Clinique. Die Foundation lässt sich damit ganz einfach auf der Haut verteilen und verblenden. Als kleiner Tipp: Kneift den Pinsel leicht zusammen, um so leichter an die Partie unter den Augen zu kommen. So könnt ihr auch euren Concealer verblenden und müsst nicht dazu extra einen weiteren Pinsel kaufen.


Puder-Pinsel

Die Foundation möchte natürlich gesettet werden, sodass eure Haut weniger schnell glänzt und die Foundation länger hält. Doch der Foundation-Pinsel ist hierzu viel zu dicht. Deshalb ist es hier wichtig, einen fluffigen, grossen Pinsel zu benutzen, mit dem man viel Produkt aufnehmen kann. Ich benutze hierzu gerne den Artist Brushes Powder Brush von Estée Lauder. Mit dem Pinsel habe ich im Nu meinen Puder aufgetragen und bin bereit für den nächsten Schritt.

Blush-/Bronzer-Pinsel

Durch das Puder und die Foundation wirkt die Haut oft etwas fahl. Da muss wieder ein wenig Farbe ins Spiel kommen! Auch hier greie ich auf einen Artist Brushes Blush Brush von Estée Lauder zurück und trage damit Bronzer und Blush auf. Zuerst tragt ihr am besten den Blush auf, danach könnt ihr den Pinsel in einem Taschentuch etwas abreiben und denselben Pinsel für den Bronzer verwenden, ohne dass sich die beiden Produkte mischen.

Augenbrauen Pinsel

Nun kommen wir zu den Augen. Viele Augenbrauenstifte kommen mit einer integrierten Bürste, aber bei Weitem nicht alle. Für mich ist eine solche Bürste sehr wichtig, um einen natürlichen Look zu kreieren. Falls ihr gerne Pomade oder Puder für eure Augenbrauen verwendet, dann braucht ihr ohnehin eine Bürste und ein simpler Pinsel reicht nicht aus Der Brow Now Double Brow Brush von Estée Lauder ist perfekt, weil er beides vereint und sowohl ein Ende mit Bürste und einen Pinsel hat. So könnt ihr während ihr eure Augenbrauen «on fleek» stylt hin und wieder mit der Bürste durch die Augenbrauen fahren, um die Farbe zu verblenden.

Blending Pinsel

Insbesondere beim Augen--Makeup kommt ihr um einen Pinsel nicht herum. Um euren Eye-Look wirklich schön zu verblenden, braucht ihr auf alle Fälle einen Blending-Pinsel. Hier gibt es Tausende davon, aber ich bevorzuge aktuell die Clinique Eye Shader Brush. Ihr könnt zusätzlich auch metallische und glitzernde Lidschatten mit dem Finger auf das Lid auftupfen um die Farbe zu intensivieren.

Smudge-Pinsel

Für den Smokey Eye-Look ist ein Smudge Pinsel von Bobbi Brown ein absolutes Muss. Ihr könnt euren Kajal oder Lidschatten am Wimpernkranz präzise ausblenden, ohne die Farbe zu weit nach unten zu tragen.

Teilen:

Sprache
Sprache
De

Wir versenden mit

Zahlungsmöglichkeiten