KUNDENBERATUNG 033 550 30 30Mo – Fr | 10:00 - 12:00, 13:00 – 16:00

Haarwäsche hinauszögern

Keine Zeit um die Haare danach zu föhnen oder einfach gerade zu faul dazu oder ihr möchtet die Haare nicht so oft waschen, um sie zu schonen? Egal aus welchen Gründen ihr diesen Beitrag angeklickt habt, ihr seid alle richtig hier! Blanka zeigt euch ihre Tricks, wie man die Haarwäsche bis zu vier Tage hinauszögern kann



1. Tag - Waschtag

Schon bei der Haarwäsche ist es wichtig, welches Shampoo ihr wählt und wie ihr eure Haare wäscht. Am besten verwendet ihr ein klares Shampoo, welches eure Haare nicht unnötig beschwert. Tiefenreinigungshampoos eignen sich hierfür ideal. Ferner solltet ihr beachten, eure Haare nicht zu heiss zu waschen, denn ansonsten reizt man die Kopfhaut und sie reagiert mit einer Talgüberproduktion, was die Haare schneller nachfetten lässt.


2. Tag - Ansatz toupieren

Am zweiten Tag, wenn die Haare noch nicht allzu fettig sind, könnt ihr zu einem Toupierkamm greifen. Durch das Toupieren eures Ansatzes bekommt ihr zusätzlich Volumen und der leicht fettige Ansatz ist nicht allzu stark sichtbar. Ihr könnt die Haare noch offen tragen und sie nach Belieben stylen.


3. Tag - Trockenshampoo

Das gute alte Trockenshampoo, der zuverlässige Retter in der Not! Falls ihr es noch nicht kennt, wird es höchste Zeit! Das Produkt saugt überschüssiges Öl auf und mattiert die Haare. Teilt eure Haare ab und sprüht das Trockenshampoo aus einer Entfernung von etwa 20-30cm auf den Haaransatz. Massiert das Produkt danach ein und kämmt eure Haare durch. Falls ihr dunkle Haare habt, empfiehlt es sich, ein getöntes Trockenshampoo zu verwenden, oder das Produkt am Abend aufzutragen. Über die Nacht wird das Trockenshampoo noch etwas besser eingearbeitet mithilfe des Kopfkissens während ihr euch bewegt. Wenn ihr im Zweifelsfall kein Trockenshampoo mehr habt und zufälligerweise eine Flasche Babypuder bei euch Zuhause rumsteht, könnt ihr dieses sehr gut als Alternative verwenden!


4. Tag - Frisur wechseln

Nun könnt ihr eure Haare zu einem glatten Pferdeschwanz hochbinden, oder euch einen Zopf flechten. Wenn ihr lockige Haare habt, sind die Locken nach einer Zeit nicht mehr so definiert. Dagegen könnt ihr folgendes unternehmen: Die Längen anfeuchten und kurz mit einem Diffusor föhnen oder lufttrocknen lassen. Ebenso könnt ihr Kopftücher oder Mützen verwenden, um den fettigen Ansatz zu kaschieren.

Teilen:

Sprache
Sprache
De

Wir versenden mit

Zahlungsmöglichkeiten