KUNDENBERATUNG 033 550 30 30Mo – Fr | 08:00 – 12:00, 13:00 – 18:00
Sprache

So bestimmt ihr euren Hautunterton

Die neue Foundation lässt euch gelb oder ungesund blass erscheinen? Dann passt sie nicht zu eurem Hautunterton. Neben der Helligkeit sollte nämlich auch eine zum Hautunterton passende Farbtemperatur der Foundation beachtet werden, damit der Teint nicht wie eine Maske wirkt. Keine Ahnung, was euer Hautunterton ist? Nicht verzagen, Blanka fragen!


Viele Marken haben nun angefangen, bei ihren Foundation-Launches vermehrt auf Hautuntertöne zu achten, erkennbar ist dies an Farbbezeichnungen, die «N», «C» oder «W» (oftmals in Kombination mit von der Marke definierten Zahlen, die für die Helligkeit der Shade stehen) enthalten. Doch wenn man sich nicht auskennt kann das sehr verwirrend sein und man kann zum falschen Unterton greifen und dann sieht man leider oft gleich auf den ersten Blick, dass etwas mit eurer Foundationfarbe nicht stimmt. Es gibt drei Untertöne: kühl (C), warm (W) und neutral (N). Zu welchem Hauttyp ihr gehört, könnt ihr mit den folgenden Tests herausfinden.


Ein Blick auf die Handgelenke

Wenn ihr eure Handgelenke anschaut und blaue Adern entdeckt, dann gehört ihr eher zum kühlen Typ. Wenn eure Adern jedoch grün scheinen, habt ihr einen warmen Unterton. Eure Adern sind eine Mischung aus blau und grün? Dann habt ihr einen neutralen Hautunterton.


Welcher Schmuck steht euch?

Anhand vom Hautunterton kann man auch sagen, welcher Schmuck euch eher steht. Das ist natürlich immer noch Geschmackssache, aber vielleicht entdeckt ihr doch eine neue Vorliebe für Gold oder Silber. Wenn ihr einen kühlen Unterton habt, dann steht euch silbriger Schmuck besser. Falls ihr doch lieber zu goldenem Schmuck greift, dann ist euer Unterton wahrscheinlich eher warm. Und ihr habt es schon erraten: Wenn ihr Gold und Silber trägt und euch beides gleich gut steht, dann habt ihr einen neutralen Unterton.


Sonnenverträglichkeit

Je nachdem wie sich eure Haut in der Sonne verhält, kann man auch einschätzen welchen Unterton ihr habt. Eure Haut verbrennt schnell, ihr könnt nicht allzu lange in der Sonne bleiben und werdet eigentlich gar nicht braun, sondern nur rot? Dann deutet das auf einen kühlen Unterton hin. Ihr werdet zuerst zwar etwas rot, dann bekommt ihr aber doch etwas Farbe ab? Dann habt ihr einen neutralen Unterton. Ihr könnt ohne Probleme braun werden und seid kaum empfindlich auf Sonneneinstrahlungen? Dann gehört ihr zu den Leuten mit warmem Hautunterton.


Was bedeutet das nun für die Foundation?

Wenn ihr einen kühlen Unterton habt, dann sollte eure Foundation einen rosa Unterton haben und so ideal zum Rest eures Körpers passen. Beschreibungen wie «cool» oder «rose» in der Foundation deuten auf Make-Up für einen kühlen Unterton hin.
Bei den warmen Untertönen haben die Foundations einen gelben oder orangen Farbstich und ihr erkennt sie an Bezeichnungen wie «warm», «honey» oder «golden».
Menschen mit neutralen Untertönen haben einen kleinen Vorteil, denn ihnen steht eine Mischung aus warmen und kühlen Untertönen – sie können also eher auch mal zu einem kühlen oder warmen Ton greifen, ohne dass es zu stark auffällt.

Kleiner Tipp: Wenn ihr eine Foundation im Geschäft kauft, dann lasst sie euch immer vorher auftragen und fragt die Verkäufer, ob ihr sie noch draussen im Tageslicht ansehen könnt. Die künstlichen Lichter im Geschäft können nämlich etwas trügerisch sein und die Farbe des Hautuntertons verfälschen.

Teilen:

Wir versenden mit

Zahlungsmöglichkeiten

Verantwortung

Kompensierte CO2-Emission durch haar-shop.ch: 500'000 kg

Verantwortung

Kompensierte CO2-Emission durch haar-shop.ch: 500'000 kg